Nach der OP, Tagebuch Teil 01

17. Oktober 2010 Der 11. post- OP- Tag von Francine
Der 10. post- OP- Tag von Tamara
Auf dem Nachhause Weg mußten wir 2x anhalten, da wir beide die Blase natürlich noch nicht voll im Griff haben. Zu Hause angekommen raus aus dem Auto und zur Mutter/Schwiegermutter, die uns erst einmal ganz lieb in die Arme nimmt.
  Dann ganz schnell hoch in die Wohnung zu unseren beiden Vierbeinern, erst mal mit beiden knuddeln und dann den beiden das mitgebrachte Leckerlie geben, für die lange Zeit, wo wir sie alleine gelassen haben.
  Unsere Eltern haben sich in der Zeit aber ganz liebevoll um unsere 2 Katerchen gekümmert.
  Wir genießen den ersten Abend zu Hause und nehmen die ersten Estradiol- Tabletten nach der Zeit im Krankenhaus.
vs line1
18. Oktober 2010 Der 12. post- OP- Tag von Francine
Der 11. post- OP- Tag von Tamara
  Nach der ersten Nacht, in der wir endlich wieder kuscheln konnten, stehen wir total glücklich auf. 
  Wo bleibt nur der Pfleger mit dem Frühstück, oops das wird uns fehlen.
  Nach dem Frühstück telefonieren wir erst mal mit unseren Ärzten, Hausärzte, Gynäkologin und Urologe, um Untersuchungstermine zu vereinbaren.
  Nachmittags gehen wir nun erst mal zu unseren Hausärzten, um ihnen die Entlassungsbriefe zu geben und erhalten die Krankmeldungen.
vs line1
22. Oktober 2010 Der 16. post- OP- Tag von Francine
Der 15. post- OP- Tag von Tamara
  Heute hat mein Hausarzt das OP- Ergebnis begutachtet und er ist total begeistert. Er hat solche OP- Ergebnisse noch nie gesehen und sagt, es sieht aus, wie von der Natur gemacht. Nach einer gründlichen Reinigung sagt er mir, dass wir die Fäden noch ein paar Tage lassen und schauen, ob sie sich nicht doch noch von alleine komplett auflösen.
vs line1
24. Oktober 2010 Der 18. post- OP- Tag von Francine
Der 17. post- OP- Tag von Tamara
  Mein "Schweizer Ventil" ist undicht geworden und tröpfelt permanent nach. Also rufe ich den Hausarzt von Tamara an, der heute Notdienst hat. Er meint, ich könnte den Schlauch einfach nur abknicken und dann mit einem Klebeband fixieren. Da ich mittlerweile aber ohne Probleme Wasser lassen kann, mache ich einen Knoten in den Schlauch.
vs line1
24. Oktober 2010  Der 19. post- OP- Tag von Francine
Der 18. post- OP- Tag von Tamara
  Heute morgen zum Hausarzt, damit er mir den Blasen- Katheter ziehen kann. Er sieht den Knoten im Schlauch und schüttelt den Kopf und sagt: "Das ist mal wieder typisch Handwerkerin, bekommt gesagt, sie soll den Schlauch abknicken, was macht sie, einen Knoten rein". Natürlich kommt beim Katheter ziehen ein Schwall Urin raus, er meint nur, egal, wir haben eh gleich Pause, kann sich die Putzfrau dann drum kümmern. Danach begutachtet er natürlich auch das OP- Ergebnis. Genauso wie Tamara's Hausarzt ist auch er ganz begeistert. Ich nehme auch gleich noch die Überweisungen zu unserer Gyn und zum Urologen mit.
vs line1
27. Oktober 2010 Der 21. post- OP- Tag von Francine
Der 20. post- OP- Tag von Tamara
  Mein Damm macht mir ein wenig Sorgen, ich kann fast nicht sitzen vor Schmerzen, also Termin ausmachen beim Hausarzt. Er tastet die Stelle ab und diagnostiziert einen Abszess, der sich am bilden ist. Er verschreibt mir Antibiotika und möchte mich dann natürlich in einer Woche wieder sehen.  
vs line1
02. November 2010 Der 27. post- OP- Tag von Francine
Der 26. post- OP- Tag von Tamara
  Die Antibiotika haben gut angeschlagen, der Abszess hat sich zum Glück wieder zurückgebildet. Mein Arzt meint, dass ich sehr gutes Heilfleisch habe. Noch die neue Krankmeldung und die Überweisungen zum Urologen und zur Gynäkologin mitnehmen und kurz zur Apotheke, das Rezept für die Östrogene abgeben.
vs line1
11. November 2010 Der 36. post- OP- Tag von Francine
Der 35. post- OP- Tag von Tamara
  Heute haben wir nun den Termin beim Urologen.
  Da ich zum ersten Mal bei ihm bin, muß ich direkt eine Urinprobe abgeben. Dabei stellt man fest, dass ich eine Blasen- Entzündung habe, wir sind uns jedoch einig, dass wir sie erst mal abwarten, ob sich die Entzündung von alleine wieder legt, da ich ja wegen dem Abszess Antibiotika- Behandlung hatte.
  Auch er begutachtet natürlich unser OP- Ergebnis. Da er früher als Anästeist bei Frau Dr. Spehr mitgearbeitet hat, kennt er die GaOP und sieht dadurch auch die Unterschiede der verschiedenen OP- Techniken. Er ist total begeistert und wird Prof. Dr. Sohn für andere Patientinnen weiter empfehlen.
vs line1
15. November 2010 Der 40. post- OP- Tag von Francine
Der 39. post- OP- Tag von Tamara
  Heute wieder beim Hausarzt. Die Blutwerte sind völlig in Ordnung, wenn man bedenkt, wieviel Schmerzmittel und Antibiotika ich nehmen mußte. Die Krankmeldung läuft nun weiter bis zum 6.12.2010, da wir an diesem Tag die Nachuntersuchung beim Professor haben.
vs line1
17. November 2010 Der 40. post- OP- Tag von Francine
Der 39. post- OP- Tag von Tamara
  Auf nach Neuwied zu unserer Gynäkologin. Zunächst befragt sie uns zu unserem Werdegang und wie wir die OP verkraftet haben. Danach untersucht sie auf dem Gyn- Stuhl unsere Vagina und empfiehlt uns beiden, da wir noch ein paar Schwellungen haben, zur besseren Wundheilung Arnica. Wie alle anderen Ärzte ist auch sie begeistert von dem Ergebnis und wird bei Nachfragen anderer TS auch den Prof. Dr. Sohn als OP- Arzt empfehlen.
vs line1

Bild-1

OP-Tagebuch

von Tamara & Francine, dem 1. transidenten Paar, das in Deutschland zusammen die GaOP hatte.

Bericht über die GaOP im Markuskrankenhaus FfM.

Diese Informationen sind für Jugendliche nicht geeignet !




weiterlesen

Bild-2

Aktuelles Urteil

Am 11. September 2012 hat das BSG für den Brustaufbau bei MzF-Transsex-uellen entschieden, dass transsexuelle Versicherte einen Anspruch auf geschlechtsangleichende Behand-lungsmaßnahmen einschließlich chirurgischer Eingriffe in gesunde Organe zur Minderung ihres psychischen Leidensdrucks haben können, um sich dem Erscheinungsbild des angestrebten anderen Geschlechts deutlich anzunähern.

weiterlesen

Bild-3

Das persönliche Umfeld

Der größte Fehler ist, dass man die betroffenen transidenten Menschen nach seinem „Coming- Out" in die übliche Geschlechterrolle zwingen will, anstatt ihm/ihr zur Seite zu stehen.

Aber die Eltern und Verwandten, wie auch Freunde versuchen durch psychischem Druck, die Betroffenen wieder in ihr Weltbild zurecht zu rücken.



weiterlesen

Bild-4

Ratgeber A-Z

Fragen gibt es viele -

Antworten aber auch.

Wir versuchen hier möglichst die am häufigsten auftretenden Fragen zum Thema Transidendität aufzugreifen und ausführlich zu beantworten.





weiterlesen

Bild-5

Gericht lehnt Eintragung eines dritten Geschlechts ab

weiterlesen

Bild-7

Zum Veranstaltungskalender auch außerhalb der SHG-TransForMe

weiterlesen