Anrede nach der Vornamensänderung (§1 TSG)
 
Bundesverfassungsgericht (2. Kammer)
Anrede einer transsexuellen Person im Strafvollzug
BVerfG 2 BvR 1833/95
15.08.1996

Leitsatz:
Eine Person, die nach dem Transsexuellengesetz ihren Vornamen ändern läßt, muß entsprechend geschlechtsspezifisch angeredet werden.

Ein ursprünglich männlicher Häftling ließ als Vorstufe zur Geschlechtsumwandlung, seinen Vornamen in einen weiblichen ändern. Nunmehr verlangte „sie" von den Vollzugsmitarbeitern der (Männer!) Haftanstalt eine Anrede mit „Frau …". Das BVerfG entschied, daß die freie Entfaltung der Persönlichkeit gebiete, die individuelle Entscheidung eines Menschen über die Geschlechtszugehörigkeit zu respektieren.

   
Anmerkung von uns:    
    
>>> Leider wurden bis heute aus diesem Urteil noch keine Konsequenzen gezogen, so dass es immer noch vorkommt, dass z.B. Briefe von Gerichten an Herrn Beate G.. oder Frau Markus F. gehen - Diese Anredeprobleme seien angeblich auf Grund von Computerproblemen nicht änderbar.

Dennoch kann man sich dagegen vorgehen, das BVG- Urteil ist völlig unstrittig in dieser Frage.

Urteil im Wortlaut

Direktkontakt  

Dur/Ihr erreicht uns unter:

SHG TransForMe n.e.V.

Neue Rufnummer:
Tel: 01 79 - 93 81 390

E-Mail: E-Mail an uns

In dringenden Fällen rufen wir auch zurück, Handy oder Festnetz.

Bild-5

Gericht lehnt Eintragung eines dritten Geschlechts ab

weiterlesen

Bild-2

Aktuelles Urteil

Am 11. September 2012 hat das BSG für den Brustaufbau bei MzF-Transsex-uellen entschieden, dass transsexuelle Versicherte einen Anspruch auf geschlechtsangleichende Behand-lungsmaßnahmen einschließlich chirurgischer Eingriffe in gesunde Organe zur Minderung ihres psychischen Leidensdrucks haben können, um sich dem Erscheinungsbild des angestrebten anderen Geschlechts deutlich anzunähern.

weiterlesen

Bild-3

Das persönliche Umfeld

Der größte Fehler ist, dass man die betroffenen transidenten Menschen nach seinem „Coming- Out" in die übliche Geschlechterrolle zwingen will, anstatt ihm/ihr zur Seite zu stehen.

Aber die Eltern und Verwandten, wie auch Freunde versuchen durch psychischem Druck, die Betroffenen wieder in ihr Weltbild zurecht zu rücken.



weiterlesen

Bild-4

Ratgeber A-Z

Fragen gibt es viele -

Antworten aber auch.

Wir versuchen hier möglichst die am häufigsten auftretenden Fragen zum Thema Transidendität aufzugreifen und ausführlich zu beantworten.





weiterlesen